Schwitzen für den guten Zweck

Zugunsten des Kinderhospiz-Dienstes Ludwigsburg und unserer Stiftung werden Regio TV und ein Ludwigsburger Fitnessstudio vom 17. auf den 18.11.2018 eine 24h-Spinning-Aktion durchführen. Wir freuen uns über viele Teilnehmer, die zu Gunsten unserer Arbeit an der Aktion teilnehmen und gleichzeitig Sport treiben möchten.

Alle Informationen finden Sie im Infoflyer.

Spende der IKEA LB

Zum 15. Jubiläum der IKEA Niederlassung Ludwigsburg unterstützt das schwedische Möbelhaus erneut die Stiftungsarbeit der Sabine-Dörges-Stiftung. Bereits zur Eröffnung am 30. Juli 1988 wurde unserer Stiftung eine Spende übergeben und auch in den nachfolgenden Jahren wurde die Unterstützung immer wieder im Rahmen verschiedener Aktionen weitergeführt.

Wir möchten uns für die Spende in Höhe von 500,00€ herzlich bedanken und werden diese satzungsgemäß zur Unterstützung von krebskranken Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Artikel aus unserem Archiv: Ikea unterstützt krebskranke Kinder (2015)

fehlende Spendenbeschienigungen

Kurzmitteilung

Liebe Spenderinnen und Spender,

wir möchten uns bei Ihnen für fehlende Bescheinigungen aus den letzten Jahren entschuldigen. Gerne senden wir Ihnen diese nun zu. Wir möchten Sie  bitten, uns dazu eine Nachricht über das Kontaktformular zukommen zu lassen. Bitte geben Sie in dieser Ihre Namen, Ihre Adresse, das Datum und den Betrag der Zuwendung an.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

aktuell: Kontakt

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne sind wir für Sie telefonisch unter 04509/71067 erreichbar. Gerne können Sie sich auch per E-Mail an info@sabine-doerges-stiftung.de wenden oder das Kontaktformular nutzen. Alternativ sind wir per Fax unter 04509/71068 erreichbar. Förderanträge nehmen wir auch gerne per E-Mail entgegen.

Für Anfragen zu Spendenbestätigungen verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Neues Frauen-Kind-Zentrum am Klinikum Ludwigsburg am Freitag eingeweiht

Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Rainer Haas: Das Gebäude bringt zahlreiche Vorteile für Mutter und Kind.

Das neue Frauen-Kind-Zentrum am Klinikum Ludwigsburg ist am Freitag eingeweiht worden. Es beherbergt am Eingang zum Krankenhaus-Areal die komplette Frauenklinik sowie die neonatologische Intensivstation (Frühgeborenen-Intensivstation). „Dass die geplante Bauzeit von zweieinhalb Jahren und die veranschlagten Kosten von knapp 30 Millionen Euro voraussichtlich eingehalten werden können, freut mich sehr. Das Frauen-Kind-Zentrum, das mit der ovalen Form der beiden oberen Etagen ein städtebaulicher Blickfang ist, startet nicht nur in neuen, sehr ansprechenden Räumlichkeiten, vielmehr kommen im Bereich der Frühgeborenen-Intensivstation nur modernste Beatmungsgeräte zum Einsatz. Dies konnten wir dank einer äußerst großzügigen Spende der Sabine-Dörges-Stiftung realisieren“, sagte Landrat und Kliniken-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Rainer Haas bei der Eröffnung. „Das Frauen-Kind-Zentrum bringt Mutter und Kind zahlreiche Vorteile“, so Haas‘ Fazit.

Als Vorteile des neuen Baus nannte er die größere Kapazität, die Verbesserung der medizinischen Behandlung und die kurzen Wege auf der neonatologischen Intensivstation, mehr Unterbringungsmöglichkeiten für Wöchnerinnen im Kreißsaal und in den Ambulanzen, weniger Verlegungen von Neugeborenen von der Wöchnerinnenstation in die Kinderklinik und das besondere Ambiente der nach außen gerichteten, drei Meter hohen Zimmer für gynäkologische Patientinnen.

Der Chef der Kreisverwaltung und Kliniken-Aufsichtsratsvorsitzende hob auch hervor, dass das Thema „Sicherheit“ im neuen Frauen-Kind-Zentrum groß geschrieben werde: Das Sicherheitskonzept umfasst die Einteilung des Gebäudes nach Zutrittsrechten, spezielle Türschließungen mit Zutrittsrechten nur für Personal und Videoüberwachung in den öffentlichen Bereichen, die vor unbefugten Zutritten schützt.

Das neue Gebäude hat 6.600 Quadratmeter Bruttogeschossfläche. Es umfasst auf Ebene 01 die neonatologische Intensivstation mit 33 Betten, auf Ebene 0 den Kreißsaal und die Ambulanzen, auf Ebene 1 die Wöchnerinnenstation mit 39 Betten und auf Ebene 2 die Station für gynäkologische Patientinnen, ebenfalls mit 39 Betten. Die Ausstattung der Frühgeborenen-Intensivstation mit modernsten Beatmungsgeräten hat die Sabine-Dörges-Stiftung mit einer Spende von 180.000 Euro unterstützt. Bereits im Jahr 2012 haben die Planungen für das Frauen-Kind-Zentrum begonnen, Baustart war im November 2014. Die gynäkologischen Operationen finden weiterhin im Haupthaus statt.

Am Samstag, 1. April, kann die Öffentlichkeit beim Tag der offenen Tür von 11 bis 16 Uhr das neue Frauen-Kind-Zentrum kennenlernen. Unter anderem gibt es dann einen Rundgang durch die Räumlichkeiten, Informationsstände, Show-Operationen sowie Kaffee und Kuchen.

Quelle: focus.de, Landratsamt LB

Weihnachten 2016

santa-claus-1614994_960_720Liebe Spenderinnnen und Spender,

Zunächst möchte ich mich bei Ihnen dafür entschuldigen, dass es mir aus
gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr nicht möglich war, der Stiftungsarbeit im gewohnten Umfang nachzukommen.
Gleichzeitig darf ich mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung der Arbeit der Sabine-Dörges-Stiftung im zu Ende gehenden Jahr 2016 von Herzen bedanken. Ihr Engagement hat es ermöglicht, erneut zahlreiche Projekte zu Gunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher zu verwirklichen.
Ihnen und Ihren Familien wünsche Ich ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr, sowie viel Gesundheit und Glück für 2017.

Ihre dankbare
Ilse-Irmgard Dörges

Weihnachten 2015

Weihnachten

Photo: Philipp Dörges

Liebe Spenderinnen und Spender,

ich möchte mich für Ihre Unterstützung der Arbeit der Sabine-Dörges-Stiftung in 2015 bedanken, wodurch auch in diesem Jahr zahlreiche Projekte zu Gunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher verwirklicht werden konnten. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und viel Gesundheit im neuen Jahr 2016.

Ihre
Ilse-Irmgard Dörges